LANDESVERBAND
SACHSEN–ANHALT
DEUTSCHER KOMPONISTEN e.V.

Werkerfassung von Musikwerken
für Kinder und Jugendliche
von Komponisten aus Mitteldeutschland

Allgemeine Hinweise zum Erfassen der Musikwerke

Im Bereich der Musikschulen und auch im Laienmusizieren spielen Werke von Komponistinen und Komponisten aus Mitteldeutschland eine kaum beachtete Rolle. Zumeist liegt es daran, dass die Arbeiten, die für diese Adressatengruppe entstanden sind, kaum publik gemacht wurden und werden. Dieses Defizit etwas auszugleichen, soll eine Veröffentlich dienen, die vom Landesverband Sachsen-Anhalt für die Region Mitteldeutschland erarbeitet wird. Der momentane Stand der Erfassung geeigneter Werke umfasst ingesamt etwa 250 Titel. Das kann nicht das Endergebnis sein. Somit sind alle Musiker, Pädagogen oder Komponisten aus Mitteldeutschland aufgerufen, sich an dieser Erfassung zu beteiligen. Ziel ist eine Publikation auf CD, die ständig in Form einer Datenbank aktualisiert wird. Ebenso wird es eine Veröffentlichung im Internet geben. In geringer Auflage ist für Bibliotheken auch eine Druckausgabe anvisiert.

nach oben

Hinweise zum Ausfüllen des PDF-Formulars

Sie können das Formular im Acrobat Reader (unter http://www.acrobat.de kann das Programm kostenlos heruntergeladen werden) durch Klick auf den Link "(PDF)" öffnen, ausdrucken und per Hand oder direkt am Computer ausfüllen. Zum Navigieren durch die Formularfelder drücken Sie bitte die Tabulatortaste oder klicken in die Felder mit der Maus. Durch Klick auf den Link "(EXE)" können Sie Sich die PDF-Datei auch auf Ihren Computer herunterladen, durch Doppelklick auf die EXE-Datei wird die PDF entpackt. Für jedes Musikwerk muss ein extra Formular ausgefüllt werden! Alle ausgefüllten Formulare senden Sie bitte per Post an:

Landesverband Sachsen-Anhalt Deutscher Komponisten e. V.
"Neue Werke für Kinder"
Böllberger Weg 188
06108 Halle (Saale)

Wenn Sie sich die Formular-Datei heruntergeladen haben, können Sie Ihre Meldungen auch als e-Mail-Anhang an LV.dt-Komponisten@t-online.de senden.

nach oben

Wer darf Werke melden?

Prinzipiell darf jeder, der ausreichende Kenntniss von geeigneten Werken besitzt, eine Werkmeldung vornehmen. Bei verlegten Werken muss ein Einverständnis beim Autor nicht eingeholt werden. Melden Sie Manuskriptwerke, sollte der Urheber oder sein Rechtsnachfolger das wissen, da wir eine wohlmöglich private Adresse zum Bezug der Noten veröffentlichen müssen. Alle Meldungen müssen vollständig sein. Nicht verelgte Werke mit Text bzw. in denen Rechte Dritter berührt werden können nur dann aufgenommer werden, wenn der Komponist über die entsprechenden Rechte verfügen kann (z. B. eine belegbare Vertonungsgenehmigung bei geschützen Texten). Diese Rechte müssen nicht explizit ausgewiesen werden. Wir gehen davon aus, dass mit der Werkmeldung diese garantiert werden.

nach oben

Welche Werke dürfen gemeldet werden?

Sechs Kiterien entscheiden über die Verwendbarkeit einer Werkmeldung:

nach oben

Datenschutz und andere Rechtsfragen

Prinzipiell wird davon ausgegangen, dass die Erfassung und Veröffentlichung von Musikwerken für Kinder und Jugendliche im Sinne der Urheber bzw. Rechteinhaber erfolgt und der Verbreitung der Arbeiten der Komponistinnen und Komponisten dient und das Musikleben interessanter gestalten kann. Damit ist diese Veröffentlichung letztendlich auch eine kulturpolitische Aufgabe. Es steht aber jedem Urheber frei, sich gegen diese Veröffentlichung auszusprechen. Geht bei uns eine Werkmeldung ein, gehen wir vom Einverständnis aller Rchtsinhaber aus, die der Anmeldende durch seine Anmeldung mit Namen und Adresse garantiert. Die Anzeige verlegter Werke unter Angabe der Verlagsadresse, bzw. der Verlagsnummer ist generell zulässig, so lange das Werk im freien Handel verfügbar ist. Bei Manuskripten oder vertaglich anderweitig als durch einen Verlagsvertrag gebundener Werke gilt, dass mit der Werkmeldung das entsprechende Einverständnis der Rechteinhaber vorliegt und dieses durch den Anmeldenden garantiert wird. Veröffentlicht werden alle Angaben zur Komposition, die im ausgefüllten Formular stehen. Zusätzlich wird eine Bezugsadresse für das Notenmaterial angegeben, die so abgedruckt wird, wie sie im Formular ausgewiesen ist. Sollte hier nur eine Mailadresse oder eine Telefon/Fax-Nummer stehen, muss unter der Frage, wer das Werk meldet, die vollständige Anschrift angegeben werden. Die Angaben zum Anmeldenden dienen lediglich der Rückfrage und der Rechteabsicherung, werden aber nicht veröffentlicht oder an Ditte weitergegeben. In einem Anhang können biografische Angaben zum Urheber veröffentlicht werden, wenn diese im Formular ausgefüllt wurden. Auch für diese Angaben wird das Einverständnis der den Text betreffenden Person, bzw. des Rechtsnachfolgers vorausgesetzt. Alle ausgefüllten Formulare werden vom Landesverband Sachsen-Anhalt Deutscher Komponisten archiviert und unter Beachtung der Rechtslage vor dem Zugriff Unbefugter geschützt. Alle Mitarbeiter, die mit der Erfassung der Daten in einer Datenbank beschäftigt sind, werden per Arbeitsvertrag auf ihre Verschwiegenheit hin rechtlich gebunden.

nach oben
Download:

Erfassungsformular(PDF)(EXE)
Stand der derzeitigen Erfassung