LANDESVERBAND
SACHSEN–ANHALT
DEUTSCHER KOMPONISTEN e.V.
Th. Müller © by LVDK

Alfred Thomas Müller

* 1939 Leipzig

1957-1961 Studium an der Hochschule für Musik in Dresden, Klavier bei Elfriede Clemen, Komposition bei Johannes Paul Thilmann, Dirigieren bei Ernst Hintze, 1962-1965 Solorepetitor an der Deutschen Staats- oper Berlin; 1965-1969 Engagements als Studienleiter und Kapellmeister an den Theatern in Halberstadt, Stralsund und Wittenberg. 1969-1975 Studienleiter und 2. Kapellmeister am Landestheater Halle. 1975-1977 Musikalischer Oberleiter am Thomas-Müntzer-Theater Eisleben. 1975-1978 Meisterschüler für Komposition an der Akademie der Künste Berlin bei Gerhard Wohlgemuth. 1978-1982 Leiter der Schauspielmusik am Theater der Jungen Garde Halle; 1982-1988 freischaffender Komponist und Pianist in Halle, daneben seit 1978 Lehrtätigkeit an der Komponisten-Klasse für Kinder und Jugendliche des Bezirkes Halle. 1989 Dirigent und künstlerischer Leiter des Ensembles KONFRONTATION bei der Halleschen Philharmonie. In seiner konsequent eigenständigen kompositorischen Arbeit hat er Profil bewiesen, das internationale Anerkennung bekam. Stilistisch steht er In der Nachfolge Webers, Scelsis und Vareses. M. ist Vorsitzender der Gesellschaft für Neue Musik in Halle e.V.

Werkauswahl

Horst Irrgang †
Gerd Domhardt †
Gerhard Wohlgemuth †
Hans-Georg Burghardt †
Siegfried Bimberg †
Hans J. Wenzel †

Ortwin Benninghoff
Helmut Bieler
Thomas Buchholz
David Drambyan
Axel Gebhardt
Walter Thomas Heyn
Wladimir Iliew
Maria Leontjewa
Alfred Thomas Müller
Günter Neubert
Johannes Reiche
Bernhard Schneyer
Wolfgang Stendel
Willi Vogl
Regina Wenzel
Krzystof Zgraja