LANDESVERBAND
SACHSEN–ANHALT
DEUTSCHER KOMPONISTEN e.V.
Iliew  by LVDK

Wladimir Iliew

* 1935 Jambol / Bulgarien

Nach dem Abitur 1954 studierte er bis 1959 am Konservatorium in Sofia Violine, Harmonielehre und Musikgeschichte. Schon während seiner Ausbildung arbeitete er als Violinist im Orchester des Operettentheaters in Sofia. Hier konnte er seine Liebe zur "Heiteren Muse" festigen. 1959-1963 war er als Kapellenleiter der Sonderklasse im "Estrada-Ensemble" in Sofia tätig. Durch die Konzertdirektion erhielt seine Formation interessante Aufgaben vermittelt. Tourneen durch Bulgarien und andere sozialistische Länder, auch im nichtsozialistischen Ausland, sind Zeugnisse von einer niveauvollen Tanzsmusik der Iliew-Gruppe. Seit 1964 lebt Iliew in der DDR. 1971 wurde er Lehrer an der Musikschule Merseburg für die Instrumente Violine, Tenorsaxophon und Plektrumgitarre. Während seiner Lehrtätigkeit vervollkommnete er seine spieltechnischen Fertigkeiten und sein fachliches Wissen in einem Fernstudium an der "Franz-Liszt-Hochschule" in Weimar. Seit 1977 ist Iliew  Mitglied des Landesverbandes Sachsen-Anhalt Deutscher Komponisten. 1977 bis 2000 war er als Lehrer für tanzmusikalische Instrumente, wie Tenorsaxophon, Plektrumgitarre u.a., am Konservatorium "Georg Friedrich Händel" in Halle tätig. Neben der musikerzieherischen Arbeit ist arbeitet er freischaffender Komponist und Interpret. Seit 2000 ist er im "Unruhestand" als Komponist und Interpret als auch weiterhin musikpädagogisch tätig.

Horst Irrgang †
Gerd Domhardt †
Gerhard Wohlgemuth †
Hans-Georg Burghardt †
Siegfried Bimberg †
Hans J. Wenzel †

Ortwin Benninghoff
Helmut Bieler
Thomas Buchholz
David Drambyan
Axel Gebhardt
Walter Thomas Heyn
Wladimir Iliew
Maria Leontjewa
Alfred Thomas Müller
Günter Neubert
Johannes Reiche
Bernhard Schneyer
Wolfgang Stendel
Willi Vogl
Regina Wenzel
Krzystof Zgraja