LANDESVERBAND
SACHSEN–ANHALT
DEUTSCHER KOMPONISTEN e.V.

SATZUNG
der Hans-Stieber Stiftung zur Verleihung des Hans-Stieber-Preises

§§: 1, 2, 3, 4

§1 Name, Sitz

(1) Die Stiftung führt den Namen Hans-Stieber-Stiftung.
(2) Es handelt sich hierbei um eine nicht separat rechtsfähige Stiftung des Landesverbandes Sachsen-Anhalt Deutscher Komponisten e.V. (LVDK) nach § 8 der Satzung des LVDK und entsprechend des Vermächtnisses der Erblasserin Gertl Stieber.
(3) Sitz der Stiftung ist, Halle (Sitz des LVDK).

nach oben

§2 Stiftungszweck

(1) Die Stiftung dient der Verleihung des "Hans Stieber- Preises".
(2) Sie fördert junge Komponistinnen und Komponisten im Alter bis 25 Jahre mit ständigem Wohnsitz in Deutschland.
(3) Es besteht die Möglichkeit, junge Musikwissenschaftler für herausragende publizistische Leistungen auf dem Gebiet des zeitgenössischen Musikschaffens auszuzeichnen.
(4) Es besteht die Möglichkeit, entsprechend '2(5), der Vergabe eines Förderpreises an einen jungen Komponisten in Form der Übernahme der Teilnehmergebür an einem Kompositionskurs.
(5) Die Bedingungen für die Verleihung des Kompositionspreises werden entsprechend den gesellschaftlichen und vermögensrechtlichen Voraussetzungen bei jeder Ausschreibung durch das Kuratorium neu festgelegt.

nach oben

§3 Stiftungsvermögen, Zinsabschöpfung

(1) Das Stiftungsvermögen darf nicht reduziert werden.
(2) Der Förderpreis speist sich aus den Zinserträgen des Stiftungsvermögens.
(3) Ein Teil der Zinserträge dient dem Inflationsausgleich, um einen dauerhaft attraktiven Preis zu gewährleisten.

nach oben

§4 Grundbestimmungen

(1) Die Ausschreibung in einem Genre der Tanz- und Unterhaltungsmusik ist nicht zulässig.
(2) Die Ausschreibung erfolgt mindestens 1 Jahr vor Ablauf der Einreichungsfrist.
(3) Der LVDK behält sich in Absprache mit dem Kuratorium vor, weitere Instutionen und Sponsoren zur Finanzierung und Durchführung der Preisvergabe zu gewinnen.
(4) Der Preis wird deutschlandweit ausgeschrieben.
(5) Über die Verleihung des Preises entscheidet das Kuratorium als Jury. Die Entscheidung der Jury erfolgt unter Ausschluß des Rechtsweges und ist entgültig.
(6) Dem Kuratorium steht es frei, gegebenenfalls Personen mit beratender Stimme hinzuzuziehen, sofern diese bereit sind, ehrenamtlich mitzuarbeiten.
(7) Die Preisverleihung erfolgt durch den Vorsitzenden des LVDK und den Vorsitzenden des Kuratoriums in feierlicher Form während der Hallischen Musiktage.

Willi Vogl
Vorsitzender des Kuratoriums

Thomas Buchholz
Vorsitzender als LVDK

Beschlossen durch die Mitgliederversammlung am 24. 10.1997

Thomas Müller
Vorstand

Siegfried Möhlhenrich
Protokollführer

nach oben
Ausschreibung
Satzung
Preisträger
Teilnahme

Downloads:

Teilnehmerrevers(PDF)(EXE)
Satzung(PDF)(EXE)