LANDESVERBAND
SACHSEN–ANHALT
DEUTSCHER KOMPONISTEN e.V.
benninghoff

Ortwin Benninghoff

* 1946

Ortwin Benninghoff studierte Evangelische Kirchenmusik, Dirigieren und Gesang an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Nach dem Examen 1972 wurde er Kirchenmusiker in Oberhausen; diese Tätigkeit übte er bis 1991 aus. Seit 1974 lehrt er als Dozent an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg. Dort war er 1988 Mitbegründer und ist bis heute Leiter des "Ensemble Neue Musik" und der "Akademischen Konzerte". Von 1992 bis 1999 war er Leiter des Lektorats West des Verlags Neue Musik, seit 1999 ist er Cheflektor des Sternschen Musikverlags. Außerdem ist Ortwin Benninghoff Mitglied der Künstlergilde Esslingen und Vorstandsvorsitzender des Interessenverbandes Demokratischer Komponisten. Für den Wettbewerb "Jugend musiziert" Nordrhein-Westfalen sitzt er in der Jury. Er lebt in Oberhausen.

Für sein kompositorisches Schaffen wurde Benninghoff mehrfach ausgezeichnet: mit dem dritten und ersten Preis beim Kompositionswettbewerb des Ostdeutschen Kulturrats (1993, 1996) und 1998 mit dem Johann-Wenzel-Stamitz-Sonderpreis. Seine Werke wurden im In- und Ausland aufgeführt, so u.a. in den USA, in der Ukraine, in Polen und Japan. Zahlreiche Konzerte wurden vom Rundfunk und Fernsehen aufgezeichnet.

Horst Irrgang †
Gerd Domhardt †
Gerhard Wohlgemuth †
Hans-Georg Burghardt †
Siegfried Bimberg †
Hans J. Wenzel †

Ortwin Benninghoff
Helmut Bieler
Thomas Buchholz
David Drambyan
Axel Gebhardt
Walter Thomas Heyn
Wladimir Iliew
Maria Leontjewa
Alfred Thomas Müller
Günter Neubert
Johannes Reiche
Bernhard Schneyer
Wolfgang Stendel
Willi Vogl
Regina Wenzel
Krzystof Zgraja